MR-CT Bildfusion ermöglicht Behandlung einer 'unsichtbaren' Läsion in Segment VI mit Mikrowellenablation

Fusion von MR- und CT-Bildgebung mittels CAS-One IR als Basis für die Behandlung einer HCC-verdächtigen Läsion mit Mikrowellenablation. Eine Biopsie wurde im Rahmen der Behandlung ebenfalls durchgeführt, da die Läsion auch unter Ultraschall zunächst nicht sichtbar war und somit nicht vor der Behandlung biopsiert werden konnte. 

 
Aarau Fusion Video
 
Videosequenz, die die Fusion von CT- und MR-Aufnahmen zeigt
 

Name: Dr. Christophe Hälg, Dr. Tim Ohletz und Dr. Irene Winzeler-Jörger


Institution: Kantonsspital Aarau (Schweiz)


Alter des Patienten:  77 Jahre


Ausgangssituation:

  • Patient mit kryptogener Leberzirrhose, Child A, MELD 8, arterieller Hypertonie und Diabetes Mellitus Typ 2
  • Bei einer auffälligen Sonographie der Leber im Mai 2020, wurde eine malignomsuspekte Läsion im Segment VI festgestellt
  • Das im Juni folgende MR bestätigte die malignomsuspekte (HCC) Läsion
  • In einer Verlaufsonographie konnte die Läsion nicht dargestellt werden und somit ebenfalls nicht sonographisch punktiert werden
  • Am Tumorboard wurde die Indikation zur kurativ intendierten Mikrowellenablation gestellt

Behandlung: 

  • Die Behandlung wurde mit Unterstützung von CAS-One IR durchgeführt, um MR- und CT-Bilder fusionieren zu können
  • Ablation und Biopsie anhang von anatomischen Orientierungspunkten war nicht möglich, da die Läsion auf der CT-Aufnahme nicht sichtbar war und um die Läsion herum kaum sichtbare Orientierungspunkte 
  • Patient was treated with MWA after taking a biopsy over the same track

Ergebnis:

Case Aarau Overview 2Links: Planungsscan CT-MR Fusion (50/50 Ansicht) 
Mitte: Nadelverifikation
Rechts: CT-Kontrollscan nach der Ablation

  • Quality Ablation mit CAS-One IR zeigt eine vollständige Ablation auf dem Post-Ablations-Scan inklusive eines ausreichenden Sicherheitssaums
  • Bei der sonographischen Untersuchung am Tag nach dem Eingriff zeigt sich kein malignes Gewebe
  • Die Untersuchung der Biopsie zeigt ebenfalls kein malignes Gewebe
  • Ein Kontroll MR sechs Monate nach dem Eingriff ist geplant, aktuell jedoch noch nicht durchgeführt worden

Mehr erfahren über das stereotaktische Navigationssystem CAS-One IR.

Zum Newsletter anmelden